Website-Box CMS Login
image
Sankt-Marein-Logo
DSC_5659DSC_5659
Aktuelles aus Sankt Marein
Weihnachtswunschkonzert MV Heimatklang 

Der Musikverein "Heimatklang" St. Marein i. M. veranstaltet am Sonntag, den 22.12.2019 sein traditionelles Weihnachtswunschkonzert.


Beginn ist um 16:00 Uhr in der Kultur- und Sporthalle in Sankt Marein.


Dargeboten werden unter anderem Stücke wie Die Fledermaus, Tina Turners „Simply the Best“, Petersburger Schlittenfahrt, „Im Prater blühen wieder die Bäume“, „Gold von den Sternen“ aus dem Musical Mozart, St. Elmos`s Fire oder Toto`s Greatest Hits, mit schwungvoller sowie besinnlicher Untermalung von Jelena Widmann, die dem Verein auch für dieses Konzert wieder ihre Stimme leihen wird. Außerdem wird das Jugendensemble des MV Heimatklang sein Können unter Beweis stellen.

MV_2019_plakat A3_1MV_2019_Programm-2

Nikolo_2019 

2019_Nikolo

Information der ÖBB - Rechtsfahrumstellung 

201906_Semmering2_c_ÖBB_Finker

ÖBB stellen auf der Strecke Payerbach-Reichenau – Bruck/Mur auf „Rechtsverkehr“ um.


Züge fahren ab 15.12.2019 rechts, dadurch ändern sich zum Teil die Zustiegs-Bahnsteige für Fahrgäste.


Mit dem ÖBB-Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 ändern sich für die Fahrgäste der Bahnstrecke Payerbach-Reichenau – Bruck/Mur einige gewohnte Wege. In Zukunft fahren die Züge nämlich rechts, womit sie fast in allen Bahnhöfen an anderen Bahnsteigen stehen bleiben. Besonders groß ist der Unterschied an den Haltestellen, an denen es zwei voneinander getrennte Randbahnsteige gibt: Dort muss man in Zukunft zum anderen Bahnsteig gehen, wenn man Richtung Bruck/Mur oder Wien fahren will. Beim Bahnhof Marein-St. Lorenzen wird man dann auf der anderen Bahnsteigseite des Inselbahnsteigs in die Züge Richtung Bruck/Mur bzw. Wien. Die Zugangswege bleiben aber gleich.


Die ÖBB bitten deshalb alle Fahrgäste auf dieser Strecke, sich vor dem 15. Dezember noch einmal zu informieren, wie die neuen Bahnsteig-Belegungen auf ihrem Bahnhof in Zukunft sind. Die fixen Richtungstafeln, die es an manchen Bahnhöfen gibt („Züge Richtung Bruck / Züge Richtung Wien“), werden natürlich mit dem 15. Dezember getauscht. Informationen, auf welchen Bahnsteigen Züge einfahren, kann man auf der Scotty-App, auf fahrplan.oebb.at oder unter 05/1717 erhalten. An den Bahnsteigen werden Plakate und Durchsagen auf die Umstellung hinweisen, und natürlich werden auch auf Monitoren und den neuen Fahrplänen zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 die Informationen zu finden sein.


Die Umstellung auf „Rechtsverkehr“ ist notwendig, weil betrieblich dadurch das Bahnsystem effizienter geführt werden kann und der Fahrkomfort für Kunden gesteigert wird. Die ersten Bahnstrecken im Gebiet des heutigen Österreich waren auf Linksverkehr ausgerichtet. Das hatte mit den verantwortlichen Ingenieuren zu tun, die aus dem Mutterland der Eisenbahn kamen, aus England. Und diese haben den in England üblichen Linksverkehr eingeführt. In den letzten Jahrzehnten wurden schrittweise Strecken auf den Rechtsverkehr umgestellt, zuletzt unter anderem die Strecke Wien – Payerbach-Reichenau im Jahr 2012.


Nationalratswahl 2019

Offizielles Endergebnis der Nationalratswahl 2019 in Sankt Marein im Mürztal

NRW2019_Ergebnis

Öffnungszeiten von Ordinationen 

ordinationen_2019

Statistik Austria - Ankündigung der Konsumerhebung 

Statistik-Austria-Logo

Wie viel geben Haushalte in Österreich für Lebensmittel, Kleidung oder Wohnen aus? Wie unterscheiden sich die Ausgaben von Jungfamilien, Singles oder Seniorenhaushalten? Fragen wie diese beantwortet die Konsumerhebung, die alle fünf Jahre von Statistik Austria durchgeführt wird. Sie gibt nicht nur Aufschluss über die Konsumgewohnheiten der Haushalte, sondern liefert auch Informationen über Lebensstandard und Lebensbedingungen unterschiedlicher sozialer Gruppen. Dadurch dient sie etwa Sachverständigen zur Schätzung von Unterhaltszahlungen oder Lebenshaltungskosten.


Die Ergebnisse fließen auch in viele weitere wichtige Statistiken ein, etwa in die Zusammenstellung des Warenkorbes zur Inflationsberechnung (VPI und HVPI). Der Verbraucherpreisindex (VPI) ist ein Maßstab für die allgemeine Preisentwicklung oder Inflation, von der private Haushalte beim Erwerb von Waren oder Dienstleistungen unmittelbar betroffen sind. Er wird zur Wertsicherung von Geldbeträgen verwendet, etwa bei Mieten oder Versicherungen, und ist Basis für Lohn- oder Pensionsverhandlungen. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) hingegen dient dem Vergleich der Inflationsraten auf europäischer Ebene. Als besonderes Service steht Ihnen unter https://www.statistik.at/indexrechner/ ein Wertsicherungsrechner zu Verfügung, mit dem Sie selbst kostenfrei Berechnungen online durchführen können. Außerdem haben Sie unter http://pic.statistik.at/persoenlicher_inflationsrechner/ die Möglichkeit, Ihre persönliche Inflation anhand der eigenen Ausgaben zu berechnen und mit der allgemeinen Teuerungsrate zu vergleichen.


Die österreichische Konsumerhebung blickt bereits auf eine lange Tradition zurück – seit 1954 wird sie in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Doch bereits Anfang des 20. Jahrhunderts interessierte man sich für die Ausgaben, Einkommen und Ausstattung von Privathaushalten: 1912-1914 wurden erstmals die „Wirtschaftsrechnungen und Lebensverhältnisse von Wiener Arbeiterfamilien“ durch das K.u.K. Arbeitsstatistische Amt untersucht.


Mehr als hundert Jahre später, Ende Mai 2019, hat die Konsumerhebung 2019/20 begonnen. Haushalte, die in ganz Österreich nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden, führen jeweils zwei Wochen lang ein Haushaltsbuch und protokollieren ihre Ausgaben und beantworten Fragen zur Wohnung, der Ausstattung des Haushalts sowie zu den einzelnen Haushaltsmitgliedern. Als Dankeschön fürs Mitmachen gibt es für die teilnehmenden Haushalte Einkaufsgutscheine, die in vielen Geschäften und Restaurants einlösbar sind.

Nähere Informationen zur laufenden Konsumerhebung finden Sie unter www.statistik.at/ke-info.

Konsumerhebung 2019/2020 - weitere Informationen finden Sie unter diesem Link

Ein Angebot der MVG Kapfenberg: mit dem Shuttlebus zur LaHü! 

2019 Ausschreibung Mürztaler Verkehrsbetriebe A4-1

Wichtiger Hinweis! 

DRUCK_Lithium-Ionen-Batterien_A1-Plakat_AWV

Sicherheitstag im Kindergarten 

Beim Sicherheitstag im Kindergarten Sankt Marein sorgten einheimische Einsatzorganisationen für große Augen bei kleinen Kindern. Wie verhindert man einen Küchenbrand, was macht die Feuerwehr bei einem Verkehrsunfall, wie reagieren Suchhunde und vieles mehr wurde zum Thema gemacht.


Der Zivilschutzverband Steiermark und die Einsatzorganisationen sorgten mit diesem Sicherheitstag für einen rundum spannenden Kindergartentag.


Tiertafel Sankt Marein 

Plakate Tiertafel-2

1450 - Wenn´s weh tut! 

1450

1450BD Pressetext für Gemeindezeitung

Information zu Brauchtumsfeuer 

Osterfeuer_2019_Bild

Brauchtumsfeuer, worauf ist zu achten?

Information zum Abheizen von pflanzlichen Materialien


Für das Entfachen von "Brauchtumsfeuern" als Ausnahme vom Verbot des Verbrennens von biogenen Materialien außerhalb dafür bestimmter Anlagen nach den Bestimmungen des Bundesluftreinhaltegesetzes bestehen strenge zeitliche Einschränkungen!


Brauchtumsfeuer?

Brauchtumsfeuer sind Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen, die ausschließlich mit trockenem, biogenem Material beschickt werden. Als solche Feuer gelten:

Osterfeuer am Karsamstag; das Entzünden des Feuers ist im Zeitraum von 15 Uhr des Karsamstags bis 3 Uhr früh am Ostersonntag zulässig;
Ein Ausweichen auf den sogenannten "Kleinen Ostersonntag", ist nicht zulässig.


Sonnwendfeuer; wenn der 21. Juni nicht auf einen Samstag fällt, ist das Entzünden eines Brauchtumsfeuers anlässlich der Sonnenwende auch am nachfolgenden Samstag zulässig.


Feuer im Rahmen regionaler Bräuche, die das Abheizen eines Feuers beinhalten, wenn sie auf eine langjährige, gelebte Tradition mit eindeutigem Brauchtumshintergrund verweisen können (diese Feuer sind bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft anzuzeigen!).


Bei hoher Ozonbelastung sind zusätzliche Verbote möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link!


Auch der Landesfeuerwehrverband Steiermark gibt wichtige Hinweise zum Osterfeuer!
Bitte beachten Sie die Brauchtumsfeuer-Verordnung des Landes Steiermark.

Link!

Osterfeuer_2019

oesterreich.gv.at 

Mit der Online-Plattform oesterreich.gv.at und der zugehörigen App "Digitales Amt" gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger den einfachen und zentralen Zugang zu sämtlichen digitalen Amtsservices.

 

DIGA Aktenschrank_A4

Am Faschingsdienstag feierten die Kinder des Kindergartens und der Volksschule Sankt Marein eine bunte Party am Hauptplatz.

Steiermark-Card 2019 


Steiermark-Card 2019 im Zeichen der Vielfalt


Gute Aussichten für die neue Saison: Das Paket mit freien Eintritten bei 150 Ausflugszielen und hohen Ermäßigungen bei Bonuspartnern bietet garantiert schöne Erlebnisse.


Mit dem bereits bewährten Konzept und vielen neuen Angeboten startet die Steiermark-Card am 1. April in die neue Saison. Die Eintrittskarte in 150 Ausflugsziele will Steiermark-Card-Besitzer von April bis Oktober mit freien Eintritten und weiteren Vorteilen für Ausflüge begeistern. Unternehmungslustige werden belohnt, denn es gilt: einmal die Card bezahlen und ab dann bei allen Ausflugszielen sparen. Nimmt ein Erwachsener den freien Eintritt zu jedem enthaltenen Ausflugsziel einmal in Anspruch, käme er so auf einen Gegenwert von 1.300 Euro.


Die Vielfalt des Freizeiterlebnis-Angebots, das 150 Ziele umfasst, richtet sich an Steirer und Gäste und bietet allen Vorteile, die gerne Ausflüge machen und die Steiermark vergünstigt erkunden wollen.


https://www.steiermark-card.net/


SC_Kampagne_Sujet_2019_hoch

Information zu Masernausbruch 

Masern_2019_Info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Weitere Informationen finden Sie auf www.sozialministerium.at


Stellungskundmachung 2019

Stellungskundmachung des Geburtsjahrganges 2001

Die Stellungskundmachung 2019 des Geburtsjahrganges 2001 ist auch im Internet unter (https://www.bundesheer.at/adressen/pdf/stellung_stmk_2019) abrufbar.

Stellungskundmachung_2019

Bausprechtag am Gemeindeamt 

Ab sofort erhalten Sie gegen Voranmeldung, kostenlose Erstinformation zu allen baurechtlichen Fragen beim "Bausprechtag" im Gemeindeamt!


Bausprechtag Kopie

Veräußerung der Liegenschaft Frauenberg 34 

Veräußerung der Liegenschaft

8600 Sankt Marein im Mürztal, Frauenberg 34

(ehem. Gemeindeamt und ehem. Volksschule Frauenberg)


Die Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal bietet das Objekt Frauenberg 34, 8600 Sankt Marein im Mürztal zum Verkauf an.

Das Grundstück umfasst gesamt 2121 m² - davon verbaute Fläche 347m² und Grünfläche 1774 m².


Das angebotene Objekt wurde 1993 in Ziegelbauweise und nach Stand der Technik errichtet. Es verfügt über eine Unterkellerung, ein Erdgeschoss sowie über ein ausgebautes Dachgeschoss. Der Standort ist im Ortsteil Frauenberg der Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal auf rd. 940m Seehöhe, in äußerst ruhiger Lage mit toller Fernsicht. Die Zufahrt ist über eine sehr gut ausgebaute Straße ganzjährig gesichert.


Das Gebäude war ursprünglich als getrenntes Gemeindeamt und Volksschule konzipiert, ist mittig über ein Treppenhaus verbunden und verfügt über getrennte Eingänge. Das Gemeindeamt steht seit 2015 durch die Gemeindefusionierung leer, die Volksschule wurde bereits im Jahr 2012 geschlossen.

Dieses großzügige Objekt erlaubt im aktuellen Zustand oder durch Umbau eine vielfältige Nutzung.

Eine Übergabe ist ab sofort möglich.


Nähere Informationen und Details erhalten Sie auf konkrete Anfrage im Marktgemeindeamt Sankt Marein im Mürztal unter 03864/2222-0 oder per Mail auf are-gde-xya34[at]ddks-st-marein-muerztal.gv.at

Ein Kaufinteresse bzw. Kaufangebote können bis Ende März 2018 abgegeben werden.


Frauenberg Aussendung


Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal

Tel.: +43 (0) 3864 2222-0

Mail: are-gde-xya34[at]ddks-st-marein-muerztal.gv.at

Hauptplatz 1, 8641 St. Marein im Mürztal

Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, Steiermark

Datenschutz / Impressum



Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutz.

OK