Website-Box CMS Login
image
Sankt-Marein-Logo
DSC_5659DSC_5659

AKTUELLES AUS SANKT MAREIN

ÖBB Informiert 

ID 35863 Gleisarbeiten Kindberg-St

Volkshochschule Bruck-Mürzzuschlag 

Die Volkshochschule Steiermark beschreitet neue Wege: Ab sofort ist die Bildungseinrichtung digital. Erstmals liegt das Kursprogramm nicht mehr in gedruckter Form vor, sondern ist ONLINE abrufbar.

Bedingt durch die Corona-Krise und die damit einhergehenden Herausforderungen zur Einhaltung aller Schutzmaßnahmen, die kurzfristig auftauchen können, könnte ein gedrucktes Kursbuch kurz nach Erscheinen schon wieder überholt sein.


Infos zum Kursprogramm



Einschreibung ab 7.9


Zivilschutz Probealarm 

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.


Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen betrieben wird. Damit hat Österreich als eines von wenigen Ländern eine flächen- deckende Sirenenwarnung.


Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Sirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Koordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres oder von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer erfolgen.


BA-Plakate Probealarm 2020

Miteinander sicher auf Österreichs Almen 


Miteinander sicher auf Österreichs Almen


Österreichs Almen sind beliebte Ausflugs- und Erholungsziele für Alt und Jung. Immer wieder kommt es aber zu problematischen Situationen zwischen Alm-Besuchern und Weidetieren.


Ein gutes Miteinander ist nur möglich, wenn die 10 Verhaltensregeln für Almbesucher eingehalten werden.


Folder Verhaltensregeln-2



Info zum Brand in der NMS Sankt Marein 

Die Beschädigungen nach dem Brand im Gebäude der NMS Sankt Marein sind enorm.

Dennoch konnte bereits jetzt ein geregelter Unterricht ab Schulbeginn sichergestellt werden. Dazu werden im Altbau Räume adaptiert und provisorische Gruppenräume errichtet.

Am Projekt der Neugestaltung des beschädigten Gebäudes wird intensiv gearbeitet.

IMG_2062 Kopie

Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Mur; Info 

Bei der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Mur gelten ab 01.08.2020 geänderte Parteienverkehrszeiten:

Kundmachung

Brand bei der NMS Sankt Marein

Im Zuge von Renovierungsarbeiten auf dem Dach unserer Neuen Mittelschule kam es am 30. Juli 2020 nachmittags zu einem weithin sichtbaren Großbrand. Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt.

Großer Dank gilt unseren Feuerwehren sowie den beigezogenen Feuerwehren für deren raschen Einsatz.

Konstituierende Sitzung des Gemeinderates 

Dipl.-Ing. Günther OFNER zum Bürgermeister gewählt!


In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates wurde Dipl.-Ing. Günther Ofner zum Bürgermeister der Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal gewählt. Zur Vizebürgermeisterin wurde Doris Schutting gewählt. Den Vorstand komplementiert Mag.a Iris Lechner als Gemeindekassierin.
Weiters wurden 11 Fachausschüsse festgelegt.


Bürgermeister: Dipl.-Ing. Günther Ofner (ÖVP)

Vizebürgermeisterin: Doris Schutting (SPÖ)

Gemeindekassierin: Mag.a Iris Lechner (SPÖ)


DSC_4704 Kopie

Wahlkundmachung; Wahl des Gemeindevorstandes 

Wahlkundmachung

Endgültige Absage des 15. Mürztaler 3er-Marsch! 

"Im Einvernehmen mit den mitwirkenden Vereinen geben wir schweren Herzen die endgültige Absage des 15. M3M bekannt“, sagt Bgm. Alois Doppelhofer. Auch Bgm. Günther Ofner ist nicht erfreut, doch „Die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer und Helfer liegt uns sehr am Herzen.“
Eine sichere Durchführung der Traditionsveranstaltung ist dieses Jahr nicht gegeben. Die geplante Verschiebung ist aufgrund der aktuellen Situation ebenfalls nicht möglich. Die 15. Ausgabe des Teamevents soll nun im Jahr 2021 stattfinden. Der Termin wird sobald wie möglich bekannt gegeben.

M3M_Logo

Kundmachung; Auffindung von Katzen 

Kundmachung_f_Gemeinde_wg_Zuw_Katzen_Hunde_Marktgemeinde_Sankt_Marein_im_Mrztal (1)-1

Amphibien Info 

200709_amphibien_stmk

 

200709_amphibien_stmk01

 

200709_amphibien_stmk02

 




































































Bildinfo: Die Karte zeigt die bisherigen Zauneidechsen-Fundmeldungen auf der Plattform naturbeobachtung.at. Der Naturschutzbund bittet um Hilfe, auch die bisher „weißen Flecken“ zu füllen. Auf www.naturbeobachtung.at kann man auch die bisherigen Funde der anderen heimischen Reptilien sehen © Naturschutzbund

Sprechtag Pflegedrehscheibe 

Sprechtag BH Bruck August & September 2020

 

Sprechtag BH Bruck Juli 2020

Blumenschmuckwettbewerb 2020 

Blumenschmuck_Ausschreibung_2020

Gemeinderatswahl 2020; Endergebnis

GRW_2020_Ergebnis

Ausflugsziel Jagalam 

Das beliebte Ausflugsziel JAGALM hat wieder geöffnet!

Jagalm_2020

Maibaum 2020 

Trotz Corona wurde auch heuer in Sankt Marein ein Maibaum aufgestellt.

Unter Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen wurde das Aufstellen heuer von den Mitarbeitern des Wirtschaftshofes durchgeführt.

Maibaum2020

Verschiebung des M3M 2020 

Verschiebung des M3M 2020

Am 13. Juni sollte der 15. M3M über die Bühne gehen.

„Die Vorbereitungen laufen, doch die aktuelle Situation zwingt uns zu stoppen“, sagt Alois Doppelhofer, Bürgermeister von St. Lorenzen. Was in den letzten Tagen und Wochen viele Veranstaltungen getroffen hat, trifft nun auch den Mürztaler Dreier Marsch. Eine Durchführung am 13. Juni ist aufgrund des COVID-19 nicht zu verantworten. „Unsere Teilnehmer sind alles treue Starter und Freunde des M3M“, so Günther Ofner, „Ihr Gesundheit und ihr Wohlbefinden liegt auch uns am Herzen“. Die Veranstaltung am Festsaal Parkplatz in St. Lorenzen wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Suche nach einem Ersatztermin noch im Jahr 2020 läuft.

Steiermark-Card 2020 

Steiermark-Card 2020 macht Lust auf 159 Ausflugsziele!


159 Ausflugsziele mit einer Karte: Auch für kommendes Jahr verspricht das Paket aus Gratis-Eintritten sowie 30 % Rabatt bei Bonuspartnern bunte und regionale Abwechslung.


Mit einem umfassenden Freizeiterlebnis-Angebot startet die Steiermark-Card in den Vorverkauf für 2020. Gratis-Eintritte bei 159 Ausflugszielen und Rabatte bei Bonuspartnern schnürt sie zu einem Paket, dessen Vorteile von April bis Oktober neugierig aufs Land machen. Der Gegenwert steigt, je öfter die Karte nach dem Erwerb genutzt wird: 1.300 Euro Ersparnis ergeben sich, wenn ein Erwachsener jeden enthaltenen freien Eintritt einmal in Anspruch nimmt – die 30% Ermäßigung bei zahlreichen Bonuspartnern noch gar nicht eingerechnet.


Aber nicht nur Erwachsene profitieren von der Steiermark-Card. Ob Kind oder Senior, Familie oder Single, für jeden bietet sie abwechslungsreiches Programm: Natureindrücke und spannende Museen, Sport und Spaß, Kulinarik oder einfach nur Relaxen. Zahlreiche neue Ausflugszielepartner sind mit dabei, sieben allein in der Region Thermen- & Vulkanland Steiermark. Das Seerosenbad Kirchberg an der Raab gehört dazu, ebenso die Nostalgiewelt Posch und die Vinothek und Weinbaumuseum Klöch. Hoch im Kurs stehen auch Freizeit und Erlebnis, z.B. in der Wollwelt Steiner1888 am Fuße des Dachsteins oder tierisch am Alpakahof Mitterdorf. „Anfassen erwünscht statt Berühren verboten“ lautet sogar das Motto des Grazer CoSA - Center of Science Activities. Den Spaß ins Zentrum stellt die Pumpballaction am Schwarzl Freizeitzentrum, einer der neuen Bonuspartner, während die Felber Schokoladen Manufaktur oder DeVin Spirits im südoststeirischen Hatzendorf den Genussfaktor steigern. All das ist Teil eines bunten Angebots, in dem bewährte Favoriten, etwa das Klettern im AlmErlebnispark Teichalm oder Krafttanken in steirischen Top-Thermen, nicht fehlen.


www.steiermark-card.net


2020_Steiermark-Card

Information der ÖBB - Rechtsfahrumstellung 

201906_Semmering2_c_ÖBB_Finker

ÖBB stellen auf der Strecke Payerbach-Reichenau – Bruck/Mur auf „Rechtsverkehr“ um.


Züge fahren ab 15.12.2019 rechts, dadurch ändern sich zum Teil die Zustiegs-Bahnsteige für Fahrgäste.


Mit dem ÖBB-Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 ändern sich für die Fahrgäste der Bahnstrecke Payerbach-Reichenau – Bruck/Mur einige gewohnte Wege. In Zukunft fahren die Züge nämlich rechts, womit sie fast in allen Bahnhöfen an anderen Bahnsteigen stehen bleiben. Besonders groß ist der Unterschied an den Haltestellen, an denen es zwei voneinander getrennte Randbahnsteige gibt: Dort muss man in Zukunft zum anderen Bahnsteig gehen, wenn man Richtung Bruck/Mur oder Wien fahren will. Beim Bahnhof Marein-St. Lorenzen wird man dann auf der anderen Bahnsteigseite des Inselbahnsteigs in die Züge Richtung Bruck/Mur bzw. Wien. Die Zugangswege bleiben aber gleich.


Die ÖBB bitten deshalb alle Fahrgäste auf dieser Strecke, sich vor dem 15. Dezember noch einmal zu informieren, wie die neuen Bahnsteig-Belegungen auf ihrem Bahnhof in Zukunft sind. Die fixen Richtungstafeln, die es an manchen Bahnhöfen gibt („Züge Richtung Bruck / Züge Richtung Wien“), werden natürlich mit dem 15. Dezember getauscht. Informationen, auf welchen Bahnsteigen Züge einfahren, kann man auf der Scotty-App, auf fahrplan.oebb.at oder unter 05/1717 erhalten. An den Bahnsteigen werden Plakate und Durchsagen auf die Umstellung hinweisen, und natürlich werden auch auf Monitoren und den neuen Fahrplänen zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 die Informationen zu finden sein.


Die Umstellung auf „Rechtsverkehr“ ist notwendig, weil betrieblich dadurch das Bahnsystem effizienter geführt werden kann und der Fahrkomfort für Kunden gesteigert wird. Die ersten Bahnstrecken im Gebiet des heutigen Österreich waren auf Linksverkehr ausgerichtet. Das hatte mit den verantwortlichen Ingenieuren zu tun, die aus dem Mutterland der Eisenbahn kamen, aus England. Und diese haben den in England üblichen Linksverkehr eingeführt. In den letzten Jahrzehnten wurden schrittweise Strecken auf den Rechtsverkehr umgestellt, zuletzt unter anderem die Strecke Wien – Payerbach-Reichenau im Jahr 2012.


Öffnungszeiten von Ordinationen 

ordinationen_2019

Statistik Austria - Ankündigung der Konsumerhebung 

Statistik-Austria-Logo

Wie viel geben Haushalte in Österreich für Lebensmittel, Kleidung oder Wohnen aus? Wie unterscheiden sich die Ausgaben von Jungfamilien, Singles oder Seniorenhaushalten? Fragen wie diese beantwortet die Konsumerhebung, die alle fünf Jahre von Statistik Austria durchgeführt wird. Sie gibt nicht nur Aufschluss über die Konsumgewohnheiten der Haushalte, sondern liefert auch Informationen über Lebensstandard und Lebensbedingungen unterschiedlicher sozialer Gruppen. Dadurch dient sie etwa Sachverständigen zur Schätzung von Unterhaltszahlungen oder Lebenshaltungskosten.


Die Ergebnisse fließen auch in viele weitere wichtige Statistiken ein, etwa in die Zusammenstellung des Warenkorbes zur Inflationsberechnung (VPI und HVPI). Der Verbraucherpreisindex (VPI) ist ein Maßstab für die allgemeine Preisentwicklung oder Inflation, von der private Haushalte beim Erwerb von Waren oder Dienstleistungen unmittelbar betroffen sind. Er wird zur Wertsicherung von Geldbeträgen verwendet, etwa bei Mieten oder Versicherungen, und ist Basis für Lohn- oder Pensionsverhandlungen. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) hingegen dient dem Vergleich der Inflationsraten auf europäischer Ebene. Als besonderes Service steht Ihnen unter https://www.statistik.at/indexrechner/ ein Wertsicherungsrechner zu Verfügung, mit dem Sie selbst kostenfrei Berechnungen online durchführen können. Außerdem haben Sie unter http://pic.statistik.at/persoenlicher_inflationsrechner/ die Möglichkeit, Ihre persönliche Inflation anhand der eigenen Ausgaben zu berechnen und mit der allgemeinen Teuerungsrate zu vergleichen.


Die österreichische Konsumerhebung blickt bereits auf eine lange Tradition zurück – seit 1954 wird sie in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Doch bereits Anfang des 20. Jahrhunderts interessierte man sich für die Ausgaben, Einkommen und Ausstattung von Privathaushalten: 1912-1914 wurden erstmals die „Wirtschaftsrechnungen und Lebensverhältnisse von Wiener Arbeiterfamilien“ durch das K.u.K. Arbeitsstatistische Amt untersucht.


Mehr als hundert Jahre später, Ende Mai 2019, hat die Konsumerhebung 2019/20 begonnen. Haushalte, die in ganz Österreich nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden, führen jeweils zwei Wochen lang ein Haushaltsbuch und protokollieren ihre Ausgaben und beantworten Fragen zur Wohnung, der Ausstattung des Haushalts sowie zu den einzelnen Haushaltsmitgliedern. Als Dankeschön fürs Mitmachen gibt es für die teilnehmenden Haushalte Einkaufsgutscheine, die in vielen Geschäften und Restaurants einlösbar sind.

Nähere Informationen zur laufenden Konsumerhebung finden Sie unter www.statistik.at/ke-info.

Konsumerhebung 2019/2020 - weitere Informationen finden Sie unter diesem Link

Wichtiger Hinweis! 

DRUCK_Lithium-Ionen-Batterien_A1-Plakat_AWV

Informationen zum Corona-Virus

Finanzamt: Parteienverkehr Info 

Kundmachung_Marktgemeinde Sankt Marein im M%ue%rztal-1

Bezirkshauptmannschaft: Parteienverkehr Info 

FÄ_Terminvereinbarungen_A3_v4

Amtliche Information; Marktgemeinde Sankt Marein vom 28.04.2020 

Gemeinde St Marein_20200428_115430_0001

Gemeinde St Marein_20200428_115430_0002

Eingeschränkte Altkleiderverwertung 

Wir ersuchen Sie, aussortierte, noch tragbare und saubere Altkleider derzeit nicht zu den Sammelstellen zu bringen, sondern zuhause zwischenzulagern und zu einem späteren Zeitpunkt über die Altkleidersammlung weiterzugeben und jedenfalls nicht über den Restmüll zu entsorgen.


Mürzverband informiert über die dzt. EINGESCHRÄNKTE Altkleiderverwertung

Die Restriktionen zur Bewältigung der Corona-Krise machen sich auch in der Abfallwirtschaft bemerkbar. Eine große Herausforderung für die Entsorgungsdienstleister sind die zusätzlichen Mengen, die durch das verstärkte Aufräumen und Ausmustern in den steirischen Haushalten entstehen. Insbesondere die Altkleidersammlung ist von diesen Maßnahmen betroffen, denn eine Verarbeitung der anfallenden Altkleidermengen ist derzeit nicht möglich und die Lagerkapazitäten sind ausgereizt. Aus diesem Grund muss die Altkleidersammlung bis zur Entspannung der Situation ausgesetzt werden. Keinesfalls dürfen tragbare Altkleider und Schuhe über den Restmüll entsorgt werden! „Nach der Krise werden die Altkleider wieder wie gewohnt für eine Wiederverwendung aufbereitet. Sie sind daher für viele unserer Mitmenschen eine wertvolle Ressource"


Textilien_Ablagerungdavor_Emoicon











© Land Steiermark A14

Amtliche Information; Marktgemeinde Sankt Marein vom 16.04.2020 

Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal vom 16.04.2020

Info Dr. Hanna Gordon 

Info GO-ON Kompetenzzentrum; Telefonischer Beratungsdienst

Info GO-ON psychische Beratung 

Patienteninfo von Dr. Hanna Gordon

Info Hospiz-Telefon 

Information des Hospizvereines Steiermark "Hospiz-Telefon"

Amtliche Information; Osterfeuer & Baumschnitt 

Info Baum- und Strauchschnitt0

Nachtbus eingestellt 

Nachtbus eingestellt_2

Corona-Info; Rauchfangkehrung 

Mitteilung im Namen des Rauchfangkehrermeisters Wolfgang Schwarz:


Im Zuge der Corona-Krise wurde von der Fachabteilung Katastrophenschutz des Landes Steiermark die Direktive herausgegeben, die wiederkehrenden Tätigkeiten auszusetzen und erst


ab 14. April 2020 (voraussichtliches Datum)


wieder die Tätigkeiten aufzunehmen. Einstweilen sind die Rauchfangkehrer dazu angehalten, einen Notdienst einzurichten. Rauchfangkehrermeister Wolfgang Schwarz ist erreichbar unter der Tel.Nr. 03864 2351.


Einschränkungen im Öffentlichen Verkehr 

infoplakat_corona_reduzierter_fahrplan_300320

Amtliche Informationen; Marktgemeinde Sankt Marein vom 16.03.2020 

Info_Amt

Info_Spielplatz

Coronavirus: WIE VERHALTE ICH MICH RICHTIG?


Sollten Sie selbst eine Reise in ein gefährdetes Gebiet unternommen haben, oder mit einer Person Kontakt gehabt haben, die eine solche Reise unternommen hat, und sollten bereits Krankheitssymptome vorliegen, rufen Sie entweder die Hotline der AGES Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH mit der Nummer


Infoline Coronavirus: 0800 555 621 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr),


oder die

telefonische Gesundheitsberatung unter 1450

an.


Bitte suchen Sie keinesfalls selbstständig und ohne telefonische Vorankündigung eine Gesundheits-einrichtung (Arzt, Krankenhaus, Apotheke, etc.) auf!!!!


Weitere Informationen finden Sie unter orf.at/corona und auf Teletext Seite 660!


Erreichbarkeit der Bezirkshauptmannschaft 

BH_Corona_Sperre

Infoblatt_Coronavirus Stmk-1

Tiertafel Sankt Marein 

Plakate Tiertafel-2

1450 - Wenn´s weh tut! 

1450

1450BD Pressetext für Gemeindezeitung

Information zu Brauchtumsfeuer 

Osterfeuer_2019_Bild

Brauchtumsfeuer, worauf ist zu achten?

Information zum Abheizen von pflanzlichen Materialien


Für das Entfachen von "Brauchtumsfeuern" als Ausnahme vom Verbot des Verbrennens von biogenen Materialien außerhalb dafür bestimmter Anlagen nach den Bestimmungen des Bundesluftreinhaltegesetzes bestehen strenge zeitliche Einschränkungen!


Brauchtumsfeuer?

Brauchtumsfeuer sind Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen, die ausschließlich mit trockenem, biogenem Material beschickt werden. Als solche Feuer gelten:

Osterfeuer am Karsamstag; das Entzünden des Feuers ist im Zeitraum von 15 Uhr des Karsamstags bis 3 Uhr früh am Ostersonntag zulässig;
Ein Ausweichen auf den sogenannten "Kleinen Ostersonntag", ist nicht zulässig.


Sonnwendfeuer; wenn der 21. Juni nicht auf einen Samstag fällt, ist das Entzünden eines Brauchtumsfeuers anlässlich der Sonnenwende auch am nachfolgenden Samstag zulässig.


Feuer im Rahmen regionaler Bräuche, die das Abheizen eines Feuers beinhalten, wenn sie auf eine langjährige, gelebte Tradition mit eindeutigem Brauchtumshintergrund verweisen können (diese Feuer sind bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft anzuzeigen!).


Bei hoher Ozonbelastung sind zusätzliche Verbote möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link!


Auch der Landesfeuerwehrverband Steiermark gibt wichtige Hinweise zum Osterfeuer!
Bitte beachten Sie die Brauchtumsfeuer-Verordnung des Landes Steiermark.

Link!

Osterfeuer_2019

oesterreich.gv.at 

Mit der Online-Plattform oesterreich.gv.at und der zugehörigen App "Digitales Amt" gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger den einfachen und zentralen Zugang zu sämtlichen digitalen Amtsservices.

 

DIGA Aktenschrank_A4

Information zu Masernausbruch 

Masern_2019_Info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Weitere Informationen finden Sie auf www.sozialministerium.at


Bausprechtag am Gemeindeamt 

Ab sofort erhalten Sie gegen Voranmeldung, kostenlose Erstinformation zu allen baurechtlichen Fragen beim "Bausprechtag" im Gemeindeamt!


Bausprechtag Kopie

Veräußerung der Liegenschaft Frauenberg 34 

Veräußerung der Liegenschaft

8600 Sankt Marein im Mürztal, Frauenberg 34

(ehem. Gemeindeamt und ehem. Volksschule Frauenberg)


Die Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal bietet das Objekt Frauenberg 34, 8600 Sankt Marein im Mürztal zum Verkauf an.

Das Grundstück umfasst gesamt 2121 m² - davon verbaute Fläche 347m² und Grünfläche 1774 m².


Das angebotene Objekt wurde 1993 in Ziegelbauweise und nach Stand der Technik errichtet. Es verfügt über eine Unterkellerung, ein Erdgeschoss sowie über ein ausgebautes Dachgeschoss. Der Standort ist im Ortsteil Frauenberg der Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal auf rd. 940m Seehöhe, in äußerst ruhiger Lage mit toller Fernsicht. Die Zufahrt ist über eine sehr gut ausgebaute Straße ganzjährig gesichert.


Das Gebäude war ursprünglich als getrenntes Gemeindeamt und Volksschule konzipiert, ist mittig über ein Treppenhaus verbunden und verfügt über getrennte Eingänge. Das Gemeindeamt steht seit 2015 durch die Gemeindefusionierung leer, die Volksschule wurde bereits im Jahr 2012 geschlossen.

Dieses großzügige Objekt erlaubt im aktuellen Zustand oder durch Umbau eine vielfältige Nutzung.

Eine Übergabe ist ab sofort möglich.


Nähere Informationen und Details erhalten Sie auf konkrete Anfrage im Marktgemeindeamt Sankt Marein im Mürztal unter 03864/2222-0 oder per Mail auf are-gde-xya34[at]ddks-st-marein-muerztal.gv.at

Ein Kaufinteresse bzw. Kaufangebote können bis Ende September 2020 abgegeben werden.


Frauenberg Aussendung


Marktgemeinde Sankt Marein im Mürztal

Tel.: +43 (0) 3864 2222-0

Mail: are-gde-xya34[at]ddks-st-marein-muerztal.gv.at

Hauptplatz 1, 8641 St. Marein im Mürztal

Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, Steiermark

Datenschutz / Impressum



Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutz.

OK